„New Generations – Independent Indian Filmfestival“ - Zeit der Frauen
Zeit der Frauen (Parched). New Generations - Independent Indian Film Festival

„New Generations – Independent Indian Filmfestival“ 2016

Das neue indische Independent Kino bleibt fesselnd, experimentierfreudig und überraschend wie das Land selbst. Vom 27. bis 29. Oktober 2016 bringt das achte „New Generations – Independent Indian Filmfestival“ neue indische Filmkunst nach Frankfurt.

Die jungen Independent Filme zeigen ein realistischeres Bild von Indien, als Mainstream-Filme aus Bollywood. Frauen treten stärker als Hauptfiguren in Filmen auf wie in dem Film „Die Zeit der Frauen“ von Regisseurin Leena Yadav, der auch zeigt, dass die rasanten gesellschaftlichen Veränderungen in der indischen Gesellschaft vor dem flachen Land nicht Halt machen. Auch die mehrfach ausgezeichneten Filme „Thithi“ und „Ottaal“ greifen diesen Aspekt auf, wobei „Ottaal“ ganz intensiv das Thema Kinderarbeit und den Hunger nach Bildung in Indien und weltweit anspricht. Einer der Höhepunkte des Festivals ist die Deutschlandpremiere des bewegenden und hochkarätigen Dokumentarfilms „Song of Lahore“, in dem Oscar-Preisträgerin Sharmeen Obaid-Chinoy die Geschichte pakistanischer Jazzmusiker zeigt, die trotz Unterdrückung ihre Musikkunst hochhalten. Subtil und dennoch mit einschlagender Kraft verhandeln die ausgewählten Kurzfilme des „Short Film Wallah“-Programms stellvertretend Themen wie Bildungspartizipation, Arbeitsbedingungen, Armut, Geschlechterbeziehungen oder den Umgang mit historischen Ereignissen.

Die Zeit der Frauen (Parched) – Frankfurtpremiere!

„New Generations – Independent Indian Filmfestival“ - Zeit der Frauen
Zeit der Frauen (Parched). New Generations – Independent Indian Film Festival

Regisseurin Leena Yadav erzählt die inspirierende Geschichte von vier Frauen, die es wagen, sich gegen die Männer und die erdrückenden Traditionen aufzulehnen. Mithilfe ihrer Freundschaft und ihres Freiheitswillens bekämpfen sie ihre Dämonen, träumen von der Liebe und noch mehr. Es beginnt die Zeit der Frauen!

Ein kleines Dorf in Rajasthan: Rani hat ihren Ehemann mit nur 16 Jahren verloren und schlägt sich seitdem allein durch; Lajjo fürchtet sich vor den Schlägen ihres betrunkenen Ehemanns; die Prostituierte Bijli wünscht sich ein anderes Leben. Und schließlich Janaki, die als Kindsbraut an Ranis flatterhaften Sohn verheiratet werden soll. Am Dussehra-Fest treffen die vier Frauen Entscheidungen, die ihr ganzes Leben verändern sollen …

Regie und Buch: Leena Yadav • Indien 2015 • 116 Min • Hindi mit engl. Untertiteln
Mit: Tannishtha Chatterjee, Radhika Apte, Aurveen Chawla, Lehar Khan

Song of Lahore

„New Generations – Independent Indian Filmfestival“ - Song of Lahore
Song of Lahore. New Generations – Independent Indian Film Festival

Einst war Lahore das Zentrum der pakistanischen Kultur – bis Musik durch die Scharia 1977 zur Sünde erklärt wurden. 2004 gründete Izzat Majeed die Sachal Studios, um die traditionelle Musik zu pflegen. Mit einigen der besten Musiker veröffentlichte er einige Alben mit klassischer Musik und Folk. Aber es war ihre Version von Dave Brubecks „Take Five“, die zum weltweiten Hit wurde. Winton Marsalis lud die Musiker nach New York für einen Auftritt mit dem Jazz Lincoln Center Orchestra ein. Eine aufreibende Woche beginnt für die Musiker aus Lahore: An die Abgeschiedenheit ihres Studio gewohnt, müssen sie jetzt ihre Musik in ein großes Orchester integrieren. Am Ende stehen alle zusammen für ein bemerkenswertes Konzert auf der Bühne.

Regie und Buch: Sharmeen Obaid Chinoy, Andy Schocken • Pakistan/ USA 2015 • 82 Min • Englisch/Punjabi/Urdu mit engl. Untertiteln

New Generations Short Film Wallah mit Preisverleihung – Deutschlandpremiere!

Der neue indische Film ist politisch! Subtil und dennoch mit einschlagender Kraft verhandeln die ausgewählten Kurzfilme stellvertretend Themen wie Bildungspartizipation, Arbeitsbedingungen, Armut, Geschlechterbeziehungen oder den Umgang mit historischen Ereignissen. Die Auswahl des New Generation Filmfestivals zeigt – dramaturgisch wie ästhetisch auf einem sehr hohen Level –Produktionen unterschiedlichster Filmgenres. Von der klassischen Dokumentation über einen essayistischen Ansatz bis hin zur Scripted Reality steht filmische Vielfalt im Programm. Der diesjährige Fokus der Shorts richtet sich auf eine Gesellschaftsanalyse und -kritik.

Ottaal

„New Generations – Independent Indian Filmfestival“ - Ottaal
Ottaal. New Generations – Independent Indian Film Festival

Nach dem Tod seiner Eltern findet der achtjährige Kuttappayi Zuflucht und Schutz bei seinem Großvater, der in den traumhaft schönen Backwaters in Kerala Enten züchtet. In der behüteten Umgebung blüht Kuttappayi auf und entfaltet seine kreativen Talente. Doch als sein Großvater erkrankt, nutzt ein skrupelloser Geschäftsmann die Situation aus und versklavt den Achtjährigen in einer Fabrik für Feuerwerkskörper. Am Ende gibt es einen winzigen Hoffnungsschimmer.
Angelehnt an Tschechows Kurzgeschichte Wanka erzählt Regisseur Jayaraj die Geschichte des kleinen Jungen, der sich so sehr wünscht, in die Schule zu gehen und zu lernen. Ein Schicksal, das weltweit Millionen Kinder teilen.

Regie und Buch: Jayaraj Rajasekharan Nair • Indien 2015 • 81 Min • Malayalam mit engl. Untertiteln
Mit: Ashanth K. Sha, Shine Tom Chacko, Kumarakom Vasavan, Hafis Muhammed

Thithi

„New Generations – Independent Indian Filmfestival“ - Thithi
Thithi. New Generations – Independent Indian Film Festival

Nach dem plötzlichen Tod des 101 Jahre alten Century Gowda, eine zänkische lokale Berühmtheit, steht für die Familie das Beerdigungszeremoniell – das Thithi – an. Diese Pflicht fällt traditionell dem ältesten Sohn zu. Doch Gadappa, selbst schon hoch in Siebzigern, streift lieber rauchend, immer einen Schluck Brandy zur Hand, durch die Gegend und kümmert sich um gar nichts. Gadappas materialistisch eingestellter Sohn Thamanna wittert seine Chance, sich endlich finanziell zu sanieren und heckt einen perfiden Plan aus … Eine dramatische Komödie, in einem entlegenen Dorf im im Süden Indiens.

Thithi ist Ram Reddys erster Spielfilm und hat 2015 den Goldenen Leoparden beim Filmfestival Locarno gewonnen.

Regie und Buch: Ram Reddy• Indien, USA 2015 • 123 Min • Kannada mit engl. Untertiteln
Mit: Tammegowda S., Channegowda, Abhishek H.N., Pooja S.M.

Masaan

„New Generations – Independent Indian Filmfestival“ - Masaan
Masaan. New Generations – Independent Indian Film Festival

Varanasi, die heilige Stadt am Ganges: Deepak, ein Junge aus einem Armenviertel, verliebt sich hoffnungslos in ein Mädchen aus einer höheren Kaste. Da ist Devi, die fast vergeht vor Schuldgefühlen, nachdem ein romantisches Abenteuer in einer Tragödie endete. Ihr unglücklicher Vater Pathak wird zum Opfer korrupter Polizisten und verliert nach und nach seinen moralischen Kompass. Der lebhafte Jhonta wiederum sehnt sich nach einer Familie und danach, der Moral der Kleinstadt zu entrinnen. Sie alle sind auf der Suche nach einer besseren Zukunft.

Der engagierte Film zeichnet ein überzeugendes, nuancenreiches und zugleich empathisches Portrait vom Lebens der indischen unteren Mittelklasse. Visuell fesselnd, reflektiert er aktuelle Sorgen und Bedenken wie den Clash zwischen überkommenen Überzeugungen und neu entstehenden Normen und Ambitionen.

Regie: Neeraj Ghaywan Buch: Varun Grover • Indien 2015 • 103 Min • Hindi mit engl. Untertiteln
Mit: Richa Chadda, Vicky Kaushal, Sanjay Mishra, Nikhil Sahni, Shweta Tripath

Das Festival wird gefördert durch die Hessische Filmförderung, das Kulturamt der Stadt Frankfurt und das Amt für Multikulturelle Angelegenheiten Frankfurt.

Weitere Informationen auf www.newgenerations.de
www.facebook.com/NewGenerationsIndependentIndianFilmfestival

„New Generations – Independent Indian Filmfestival“ - Masaan
Masaan. New Generations – Independent Indian Film Festival

Donnerstag, 27. Oktober 2016
20:00 h        Zeit der Frauen (Indien 2016)

Freitag, 28. Oktober 2016
16:30 h        Zeit der Frauen (Wdh.)
19:00 h        Song of Lahore (Pakistan/USA 2015)
21:00 h        Short Film Wallah (Indien, weltweit, 2016)

Samstag, 29. Oktober 2016
14:00 h        Zeit der Frauen (Wdh.)
17:00 h        Ottaal (Indien 2015)
18:30 h        Thithi (Indien 2016)
21:00 h        Masaan (Indien 2015)

Kino: Orfeos Erben
Hamburger Allee 45, 60486 Frankfurt am Main
Kartenreservierung: 069-707 69 100

Kommentar verfassen

Scroll to Top