Filmstill aus "Indian Dreams". © Foto: FORTUNA Film

Filmstart: Indian Dreams – Ein Dokumentarfilm über eine Reise durch die indische Gesellschaft

Morgen (4. April 2013) kommt in Deutschland der Dokumentarfilm „Indian Dreams“ der beiden österreichischen Filmemacher Walter Größbauer und Claudia Pöchlauer in Deutschland in die Kinos.

Wie im Wandeln zwischen Traum und hemmungsloser Realität folgt der Film dem Phänomen Indien. Eine Zugfahrt vom Norden in den Süden, weitab von bizarren Klischees, wird zu einer Reise durch die indische Gesellschaft, durch eine Nation, die im Begriff ist, zum bevölkerungsreichsten Land der Erde zu werden und zur Wirtschaftsgroßmacht aufzusteigen. Getragen wird der Film von Menschen und ihrem tiefen Glauben an ein unabänderliches Schicksal.

Der junge Inder Bhupinder Chauhan folgt seinem Traum. Der lange Weg von Delhi in den Süden liegt vor ihm. Seit seiner Kindheit träumt er vom Meer, von den Wellen und der Brandung. Wenn Bhupinder sein Ziel erreichen will, bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich ganz den Strömungen seiner Reise hinzugeben. Neugierig und am Leben anderer interessiert, lernt er Menschen kennen und erfährt, bemerkenswert wahrhaftig, von ihrem Schicksal. Aus all diesen Begegnungen ergeben sich Einblicke und Erkenntnisse, die ein realistisches Bild Indiens zeigen, gezeichnet von Liebe, Tod und Hoffnung.

Zu seinen Reisebekanntschaften gehört der Rikscha-Fahrer Raj, der trotz aller Sorgen und Nöte und selbst, wenn er als Tier wiedergeboren würde, in Indien leben möchte, oder der leidenschaftliche Tierschützer Lalu, der sich ein Tierkrankenhaus nach westlichem Vorbild wünscht. Bhupinder trifft den vom Leben enttäuschten Vicky, der trotzdem immer noch von einer Rolle in Bollywood träumt, oder die selbstbewusste Prabha, die sich nicht mit der traditionellen Rolle der Frau abfinden will …

Immer wieder unterbricht Bhupinder seine Reise und begleitet seine Bekanntschaften ein Stück ihres Weges. Dabei kennt er keine Berührungsängste, egal aus welcher Schicht der indischen Gesellschaft diese Menschen stammen.

Wer so reist, erlebt Unvorhersehbares und Abenteuerliches. Bhupinders Sehnsucht, das Meer zu erreichen, lässt ihn seine Reise mit dem Zug immer wieder fortsetzen. Ein unverkennbarer Rhythmus begleitet seine Fahrt durch die so gegensätzliche Landschaft Indiens. Wenn er sein Ziel erreicht, wird er nicht mehr der Gleiche sein. Es geht gar nicht anders, denn eine Reise durch die Seele Indiens verändert jeden.

In der westlichen Berichterstattung über Indien wird entweder von der bitteren Armut oder dem unermesslichen Reichtum der Wohlhabenden Indiens und dem erstaunlichen wirtschaftlichen Aufschwung, von dem nur ein kleiner Prozentsatz des indischen Volkes profitiert, berichtet. Das Bild, das dabei vermittelt wird, kann in keiner Weise wirklich etwas vom Leben auf dem Subkontinent vermitteln. Doch das ist ohnehin schwer, denn wie schon Indiens erster Ministerpräsident Jawaharlal Nehru einmal gesagt hat: „Ich habe versucht, Indien zu verstehen. Leider muss ich zugeben, dass mir das nie gelungen ist.“ Die beiden österreichischen Filmemacher wollten daher dem Zufall ein gutes Stück der Arbeit überlassen und die Geschichten auf der Reise einfach passieren lassen, ohne allzu viel einzugreifen.

Ihr Begleiter, Übersetzer und Guide auf dieser Bahnreise wird zur Hauptfigur auf dem Weg durch seine, auch für ihn ach so fremde Heimat. Auch für ihn beginnt ein Abenteuer, auf das er sich neugierig und leidenschaftlich einlässt.

Weitere Informationen:
„Indian Dreams“
Die erstaunliche Reise des Bhupinder Chauhan!
Dokumentarfilm, Ö, 2012, 90min, OmdU
Regie: Walter Größbauer + Claudia Pöchlauer
Musik: Karl Ritter

Der Film läuft in folgenden Kinos:

04.04.2013, Bamberg, Lichtspiel Kino
04.04.2013, Berlin, Bali Kino
04.04.2013, Berlin, Kino in der Brotfabrik
04.04.2013, Berlin, Kino Zukunft
04.04.2013, Bonn, Rex-Lichtspieltheater
07.04.2013, Bremen, Cinema im Ostertor
04.04.2013, Dresden, Kino im Dach
11.04.2013, Hannover, Kino im Künstlerhaus
04.04.2013, Köln, Filmpalette Köln
11.04.2013, Marburg, Filmpalette
04.04.2013, München, Arena Kino
04.04.2013, Nürnberg, Meisengeige
18.04.2013, Passau, Schafrichterkino
18.04.2013, Regensburg, Regina Filmtheater

Kommentar verfassen

Scroll to Top