© Ascot Elite / Camino
© Ascot Elite / Camino

UMRIKA (Hindi für „Amerika“) Kinostart: 19. November 2015

Der Film: Mitte der 80er Jahre. Das kleine Dorf Jitvapur in Indien ist in Aufregung, weil der junge Udai (Prateik Babbar) nach Amerika auswandert, um dort ein besseres Leben zu finden. Regelmäßig schickt er Briefe nach Hause, in denen er seine Erlebnisse beschreibt. Für die kleine Dorfgemeinschaft sind diese Berichte wie das Fenster zur großen, weiten Welt. So vergehen die Jahre, bis eines Tages Udais Briefe ausbleiben. Gemeinsam mit seinem besten Freund Lalu (Tony Revolori) macht sich Udais jüngerer Bruder Ramakant (Suraj Sharma) auf die Suche nach ihm. Er folgt dem Weg seines Bruders und findet, wie durch ein Wunder, dabei seinen eigenen.

umrika

UMRIKA erzählt eine außergewöhnliche Geschichte von Freundschaft, Heimat und der großen Sehnsucht nach einem Ort, an dem alles so viel besser zu sein scheint. Leicht und beschwingt, fast märchenhaft, beschreibt der indische Regisseur Prashant Nair, wie wichtig Träume sind, und dass sie Hoffnung geben können, wenn man sie mit Familie und Freunden teilt.

In der Hauptrolle als Ramakant ist Indiens Shootingstar Suraj Sharma zu sehen, der schon in Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger und aktuell in der 4. Staffel von Homeland für Furore sorgte. Tony Revolori, bekannt als Lobby-Boy ‚Zero’ in Wes Andersons The Grand Budapest Hotel, spielt Lalu, Ramakants besten Freund, der ihn auf der Suche nach dessen großen Bruder Udai begleitet. UMRIKA wurde dieses Jahr mit dem Publikumspreis beim Sundance Film Festival ausgezeichnet und eröffnete das Indische Filmfestival in Stuttgart.

Kinostart: 19. November 2015

Kommentar verfassen

Scroll to Top