Forest Research Institute, Dehradun

Dehradun

Dehradun

Dehradun ist die Hauptstadt von Uttarakhand. Die Stadt liegt im Westen des Bundesstaates im fruchtbaren Doon Valley, mit dem Fluss Ganges im Osten und dessen größtem Nebenfluss, dem Yamuna, im Westen. Dehradun ist in die Ausläufer des Himalaya eingebettet und erstreckt sich über eine Fläche von 3.088 km² (Distrikt). Die Einwohnerzahl liegt bei 578.420.

Sie ist eine der ältesten Städte Indiens und war früher die Hauptstadt der Garhwal Herrscher. 1814 war sie Ziel der britischen Truppen, die damals die nepalesische Herrschaft in der Region beendeten. Die Stadt ist heute Sitz zahlreicher nationaler Institute und Organisationen. Die wohl bekanntesten sind das Forest Research Institute und die Indian Military Academy.

Dehradun wird jährlich von vielen Touristen besucht, die auf der Reise nach Mussoorie (ca. 30 km von Dehradun entfernt) dort halt machen, um der Hitze der Ebenen zu entfliehen.

Sehenswürdigkeiten

Gurudwara
Der von Guru Ram Raj während der Herrschaft von Aurangzeb errichtete Gurudwara ist ein spiritueller Ort von großer religiöser Bedeutung und wird daher gerne von Reisenden besucht.

Robbers Cave
Ein weiterer sehenswerter Ort ist die Räuberhöhle. Sie liegt etwa 8 km von der Stadt entfernt und lädt Besucher mit ihrer landschaftlich reizvollen Umgebung zum Picknicken ein.

Tapkeshvar Shiv Tempel
Etwa 5,5 km vom städtischen Busbahnhof entfernt, am Ufer eines Flüsschens, liegt der historische Tapkeshwar Shiv Tempel, der ein historischer Ort zur Verehrung und Anbetung der Gottheit Shivratri ist. Ein großes Festival findet einmal im Jahr am Shivratri Tag rund um den Tempel statt, an dem viele Menschen teilnehmen.