Donnerstag, 22. Februar 2018

Shillong

Shillong, die Hauptstadt eines der kleinsten Bundesstaaten im Nordosten Indiens, liegt in einer Höhe von 1.496 m. Seit ihren Anfängen als kleines Dorf hat die Stadt mehr und mehr an Größe und Bedeutung gewonnen. Zur Zeit hat Shillong ca. 143.007 Einwohner.

Der Legende nach verdankt die Stadt ihren Namen dem Gott Leishillong, der in einer Höhe von 1.965 m lebt und von dort aus die Stadt, als höchsten Punkt des Bundesstaates Meghalaya überblickt.

Nur etwa zwei Gehminuten vom Police Basar entfernt befindet sich der hufeisenförmige Ward Lake. An diesem See, der für kleinere Bootsausflüge sehr beliebt ist, liegt ein landschaftlich reizvoller botanischer Garten. Etwa 1 km entfernt befindet sich der Lady Hydari Park, der im Stil eines japanischen Gartens angelegt ist und über einen Mini-Zoo verfügt. Die nahegelegenen Caroline Waterfalls laden zu einem Bad in ihrem, von Orchideen umgebenen, Swimming Pool ein. Zwischen dem Police Basar und dem Jaiaw Robert Hospital liegt das Butterfly Museum, in dem Schmetterlinge zum Zwecke des Artenschutzes und für den Verkauf gezüchtet werden. Für alle Besucher mit sportlichem Interesse bietet Shillong einen der größten Golfplätze Asiens. Der heutige 18-Loch Platz wurde 1898 von britischen Beamten als 9-Loch Platz gegründet.

Shillong ist auch ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung, wie etwa zu den 12 km entfernten Elephant Falls. Dort stürzt ein Gebirgsfluss zwei aufeinander folgende Stufen aus farnbedeckten Felsen hinab. Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel ist Cherrapunjee. Das malerische Städtchen ist bekannt für seine Kalksteinhöhlen und seinen Orangenhonig. Es handelt sich um die regenreichste Gegend der Welt mit einer Höhenlage von 1.300 m. Auf der Fahrt zum 56 km entfernten Cherrapunjee sind zahlreiche tosende Wasserfälle zu sehen, die sich in tiefe Schluchten stürzen.