Montag, 19. Februar 2018
Home - Indien Entdecken - Goa - Velha Goa
Basilika von Bom Jesus, Old Goa Indien

Velha Goa

Die Stadt Velha Goa (Alt-Goa) im westindischen Bundesstaat Goa ist am linken Ufer des Flusses Mandovi gelegen. Velha Goa, das im 15. Jh. als Hafenstadt für die Vijayanagar und Bahmni Könige gegründet wurde, war früher die Hauptstadt der portugiesischen Kolonie und hatte zu ihrer Blütezeit um die 300. 000 Einwohner. Ende des 17. und Anfang des 18. Jh. zog ein Großteil der Bevölkerung aufgrund von Malariaepedemien in die damalige Vorstadt Panaji um. Sie löste Velha Goa 1843 als Hauptstadt ab.

Velha Goa wurde früher als “Rom des Orients” bezeichnet und birgt auch heute noch viele Relikte aus der portugiesischen Kolonialzeit. Ausländische Touristen und indischen Pilger besuchen die Stadt in Scharen, um die historischen und religiösen Monumente, die von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurden, zu besuchen.

Sehenswürdigkeiten

Basilica Bom Jesus
Die Jesuiten begannen 1594 mit dem Bau der Basilika, der 1605 mit ihrer Einsegnung abgeschlossen wurde. Das prächtig geschmückte Bauwerk ist die letzte Ruhestätte des heiligen Franz Xaver. Seine sterblichen Überreste wurden 1613 aus dem College of St. Paul in die dortige Kapelle gebracht. Die Franz Xaver Kapelle mit ihren kustvollen Schmiedearbeiten aus Gold und Silber ist ein besonders sehenswerter Teil der Basilika.

St Francis von Assiisi und Se Cathedral in Old Goa
St Francis von Assiisi und Se Cathedral in Old Goa

Se Cathedral
Die Kathedrale, die zu ehren der Heiligen Katherina errichtet wurde, an deren Tag Goa zurückerobert wurde, ist womöglich die größte in ganz Asien. Die Kathedrale wurde in den Jahren 1562 bis 1623 von den Dominikanern erbaut. Die Fassade der Kirche hat viele Merkmale des toskanischen Stils, während ihr Inneres im korinthischen Stil gehalten ist. In dem Tonnengewölbe der Kathedrale befinden sich unter anderem 14 reich geschmückte Altare. Einer der ehemaligen Zwillingstürme des Bauwerks enthält die sehenswerte goldene Glocke, die 1652 in Cuncolim gegossen wurde und auf jeder Seite des Gotteshauses befinden sich vier Kapellen.

Palace of the Inquisition
Die Palastruinen liegen südwestlich der Kathedrale Se Cathedral. In diesem Gebäude, das als Hauptsitz der indischen Inquisition bekannt ist, fanden im Zuge der Inquisition von 1561 bis 1774 über 16.000 Anhörungen und Verhöre statt. Unterhalb der großen Halle befinden sich eine Vielzahl von Verließen.

Convent of St Francis of Assisi
Archaeological Museum & Portrait Gallery
Tower of St Augustine