Home - Glossar - Ashram

Ashram

Meditationszentrum

Ashram (Wikipedia)
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Sabarmati Ashram, Ahmedabad, Indien; hier hat sich Mohandas Karamchand Gandhi aufgehalten

Ashram (Sanskrit, m.n., आश्रम, āśrama; mitunter auch Aschram), bezeichnet in den indischen Sprachen ein klosterähnliches Meditationszentrum (religiöse Herberge). Die Bedeutung des Wortes ist „Ort der Anstrengung“.

Damit hängen die Begriffe der vier Lebensstadien im Hinduismus zusammen, den Ashramas. Diese sind: der Brahmacharin (Schüler), der Grihastha (Haushalter), der Vanaprastha (sich in die Waldeinsamkeit Zurückziehender) und der Sannyasin (die Erleuchtung Suchender). Der Ort der dritten Lebensstufe, die Walderemitage, in die sich der Familienvater mit seiner Frau zurückzog, um sich durch Studium und Meditation auf Moksha (die Einheit mit Brahman und die Befreiung vom Kreislauf der Wiedergeburten (Samsara)) vorzubereiten, erhielt die Bezeichnung Ashram.

Den spirituellen Leiter und Führer eines Ashrams nennt man Guru. Daneben gibt es noch andere „Hauptamtliche“, die Yogis, die Vorträge halten, Bhajans singen, Mantras rezitieren und Gebete sprechen.

« zurück zur Glossarübersicht

Auch Interessant:

Indian Summer Days Karlsruhe

India Summer Days im Juli in Karlsruhe

Im Rahmen des VORFEST und von DAS FEST finden dieses Jahr in Karlsruhe erstmals die …