SunPedal Ride – mit Sonnenenergie 7000 km mit dem Rad durch Indien

Sushil Reddy, Absolvent des IIT Bombay Energy Science Department, hat sich vorgenommen, mit seinem durch Sonnenenergie angetriebenen Elektro-Fahrrad in 70 Tagen durch fünf indische Bundesstaaten zu fahren – 7.000 km! Gestartet ist er bereits am 7. Mai 2016. Ein Begleitfahrzeug und eine Begleitcrew unterstützen ihn. Und Rajendra Bhaskar, Student am IIT Bombay, begleitet ihn während der Reise auf dem Fahrrad. Während der rund 70-tägigen Fahrt werden die beiden in bestimmten Schulen, Universitäten und Organisationen über die Bedeutung von Solarenergie auch in kleinem Maßstab sprechen. Zudem wird das solargetriebene Fahrrad an sich als bestes Beispiel für das Potenzial von Sonnenenergie dienen.

Das Elektro-Bike wird von 240 Watt Solarzellen auf einem Anhänger am Fahrrad und einem 250 Watt Motor mit einer 48 V Lithiumionenbatterie betrieben. Die durchschnittliche Geschwindigkeit im Flachland beträgt 20 km/h. Hergestellt wurde es von Hulikkal Electro India Pvt. Ltd.

Die indische Regierung hat mit der Jawaharlal Nehru National Solar Mission ein Programm verabschiedet, dessen Ziel es ist, 100.000 MW Strom mit Solarenergie zu erzeugen und das indische Ministerium für neue und erneuerbare Energien hat bereits angekündigt, dass dieses Ziel bis zum Jahr 2022 erreicht werden könnte. Etwa 300.000 Experten aus der Wissenschaft, Designer, Ingenieure, Fachleute für Installation, Betrieb und Wartung, Verkauf und Marketing im Bereich Solarenergie werden hierfür benötigt. Im Augenblick liegt die Zahl der ausgebildeten Solartechniker in Indien noch bei ca. 40.000. Es besteht also dringender Handlungsbedarf in der Ausbildung von Personal. Und somit ist es auch notwendig, die Bevölkerung auf die Chancen, die dieser Energiesektor bietet, aufmerksam zu machen.

Der SunPedal Ride wird von Intersolar, Indiens größter Messe für Sonnenenergie, unterstützt. Vor Ort organisiert wird die Fahrt von MMI India Pvt. Ltd. und zur internationalen Beteiligung gehören Solar Promotion International GmbH, Pforzheim sowie die Freiburg Management and Marketing Internation GmbH (FMMI). Als Co-Sponsoren konnten Mahindra Susten und Applied Materials gewonnen werden.

Die Route verläuft übrigens von Mumbai ausgehend über Valsad, Surat, Baroda, Ahmedabad, Bhavnagar, Diu, Somnath, Porbandar, Dwarka, Jamnagar, Rajkot, Mt. Abu, Jodhpur, Bikaner, Bhatinda, Amritsar, Jalandhar, Ludhiana, Chandigarh, Roorkee, Delhi, Jaipur, Ajmer, Deogarh, Udaipur, Gandhinagar, Bharuch, Surat, Vapi und dann zurück nach Mumbai zum IIT Bombay. Ausgewählt wurde die Strecke in Hinblick auf eine maximale Sonnenausbeute, ein günstiges Gelände für das E-Bike, die voraussichtlichen Wetterbedingungen und die Sicherheit der beiden Fahrradfahrer. Die beiden werden täglich etwa 100 bis 120 km zurücklegen. Sie werden sowohl über auf der Reise über die Pläne für Energie, Elektrizität und Solarenergie in Indien berichten, und zwar anhand von Zahlen und Fakten, die ihnen von einem Team der kWatt Solutions Pvt. Ltd., der Solarenergiefirma von Dr. Chetan Singh Solanki, Professor am Energy Science and Engineering Department der IIT Bombay, geliefert werden. Die beiden Radfahrer werden auch über die Bedeutung und das Potenzial von Solarenergie sowie die Herausforderungen und Möglichkeiten dieses Sektors sprechen, um so die Bevölkerung zu motivieren, in Solarenergie zu investieren. Wie das Solarfahrrad funktioniert, werden sie ebenfalls auf der Tour demonstrieren.

Doch damit nicht genug: Während dieser Tour wird über eine Crowdfunding-Kampagne Geld gesammelt, um an einer Schule auf dem Land (in Jatwara, gefördert von der NGO Hockey Village India der ehemaligen deutschen Hockeyspielerin Andrea Thumshirn) Solarenergie installieren zu können. Denn dort sind Stromausfälle an der Tagesordnung. Solarenergie in diesem Dorf wird diesen Kindern dazu verhelfen, besser lernen zu können, und ihr Leben verbessern.

Kommentar verfassen

Scroll to Top